Zahnfüllungen aus Kunststoff – Wir klären auf!

Kunststofffüllungen, im Fachjargon Kompositfüllungen, sind bereits seit einigen Jahren das Mittel der Wahl wenn es um das Material bei der konservierenden zahnärztlichen Behandlung geht. In unserer Praxis wird von schon seit Praxisgründung im Jahr 2002 kein Amalgam mehr verwendet. Wir legen größten Wert auf hochwertige Materialien und die neuesten Behandlungsmethoden um unsere Patienten nach den höchsten medizinischen Standards zu versorgen.
Kompositfüllungen sind plastische Füllungsmaterialien, die in allen Zahnfarben erhältlich sind und mit einem speziellen Klebeverfahren (Adhäsivtechnik) befestigt werden. Für gesetzlich Versicherte ist im Seitenzahnbereich  Amalgam noch immer das einzig bezuschusste Füllungsmaterial durch die gesetzlichen Krankenkassen. Nur in begründeten Ausnahmefällen (Amalgamallergie, Niereninsuffizienz) werden Kompositfüllungen im Seitenzahnbereich übernommen.

Für sehr viele Patienten ist dieses Material allerdings aus mindestens zwei Gründen keine Option mehr:

1. Ästhetik: Amalgam ist eine silberfarbene Legierung, welche mit der Zeit oxidieren
kann und dadurch eine schwärzliche Farbe annimmt.

2. Verträglichkeit: Amalgame beinhalten Quecksilber, welches bei der Verarbeitung
des Materiales vom Körper aufgenommen wird.

Was bieten wir Ihnen als alternative Basisversorgung zur Amalgamfüllung?

In unserer Praxis wird jedem Patienten eine einfarbige Kunststofffüllung in Säure-Ätz-Technik als Kassenleistung angeboten. DasPräparat das wir unseren Patienten ohne Zuzahlung anbieten können besteht aus zwei Komponenten die vor dem Einbringen in den Zahn vermischt werden. Dieses Material erhärtet nach kurzer Zeit. Es lässt sich also schnell verarbeiten und ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Für Sie ist dieses Material zuzahlungsfrei, allerdings ist die langfristige Haltbarkeit und Ästhetik (keine individuelle Anpassung der Zahnfarbe möglich)  bei einer solchen Versorgung zeitlich begrenzt und muss nach wenigen Jahren ausgetauscht werden.

Warum sind  Kompositfüllungen hochwertiger?

Bei uns erhalten Sie diese hochwertige Versorgung immer mit dem für Sie am besten geeigneten Kompositmaterial.  Durch die Materialbeschaffenheit ist es möglich die Zahnfarbe optisch so anzugleichen, dass oft mit blosem Auge ein Unterschied zwischen Zahn und Füllung nicht erkennbar ist. Durch die spezielle im mehrschichtigen Verfahren angewandte Befestigungstechnik und Aushärtung wird die Stabilität und Haltbarkeit des hochwertigen Materials positiv beeinflusst.  Nach einer abschließenden Ausarbeitung und Politur sind die Füllung und der Zahn ästhetisch und funktionell wieder optimal hergestellt. Kompositfüllungen sind dauerhaft haltbar, mit geringem Zeitaufwand durchführbar und ästhetisch sehr ansprechend.

Warum gibt es eine Zuzahlung bei gesetzlich Versicherten?

Wie bereits angedeutet erstatten die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Amalgamfüllung in voller Höhe. Der Preis je Füllung wird nach Aufwand und Größe der zu füllenden Zahnfläche festgelegt. Bei der Rechnungsstellung wird der Zuschuss der Krankenkasse zur Füllung direkt in Abzug gebracht. Wir nennen Ihnen vor der Behandlung immer Ihren Eigenanteil. Möglicherweise lohnt es sich bei Versicherten mit Zusatzversicherung dort die Rechnung -je nach Versicherungsvertrag- mit Bitte um Erstattung einzureichen.

Werden die Kosten von privaten Versicherungen übernommen?

Von den privaten Versicherungen, auch von den Beihilfestellen werden die Kosten für die Kompositfüllungen (Dentinadhäsive Rekonstruktion) erfahrungsgemäß vollständig übernommen und ist eine annerkannte Behandlungsmethode. Zu beachten ist hier ihr jeweilig individuelle Versicherungstarif.

Gerne beraten wir Sie individuell über Behandlungsmöglichkeiten und Alternativen in unseren Praxen!

Ihre Zahnfeen

 

2 Antworten auf „Zahnfüllungen aus Kunststoff – Wir klären auf!“

  1. Hallo,

    ich habe an 2 sichtbaren Seitenzähnen ältere etwas größere Amalganfüllungen, die ich gern ausgetauscht haben möchte. Ich habe eine gute Versicherung und möchte natürlich das allerbeste, haltbarste und ästhetisch natürlichste haben. Mein ZA möchte Kunststofffüllung nehmen. Aber im Internet lese ich, dass Keramik das Beste ist. Was empfehlen Sie als besser?

    vielen Dank

    1. Hallo Monika,
      wir empfehlen zur persönlichen und individuellen Beratung einen Termin in unserer Praxis um für Sie die bestmöglichste Versorgung feststellen zu können!

      Herzlich Willkommen!

      Ihre Zahnfeen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.