Individualprophylaxe bei Kindern

 

 

Schon bei unseren Jüngsten sollte  Individualprophylaxe betrieben werden (IP´s), denn dies ist  der Grundstein für die spätere Erhaltung der eigenen Zähne.

Bei der Individualprophylaxe (Prophylaxe = Vorsorge) werden die Zähne angefärbt so das unsere Prophylaxefachkraft gut erkennen kann, an welchen Stellen es noch Schwachstellen und Motivationsbedarf gibt (bei gesetzlich Versicherten  werden die Kosten mit zwischen der Vollendung des  6. und 18. Lebenjahres übernommen, bei privat Versicherten Personen gibt es keine Altersbeschränkung) . Es wird anschließend zusammen das Zähne putzen (Putztechnik) geübt, aber auch der Umgang mit Zahnseide & anderen Hilfsmitteln zur Zahnpflege erläutert. So finden wir für jeden unserer kleinen Patienten ganz individuell die richtigen Hilfsmittel. Bei der Individualprophylaxe dreht es sich allerdings nicht alles nur um die Zahnpflege.  Ein ebenso wichtiger Baustein ist die Ernährungsberatung. Hierbei werden die Eltern und Heranwachsenden beispielsweise über Zuckerfallen in Getränken und Speisen aufgeklärt  .

Wie bei der professionellen Zahnreinigung der Erwachsenen wird auch bei unseren jüngsten Patienten der Zahnstein entfernt und die Zähne mit einer sehr schonenden Polierpaste gereinigt. Im Anschluss werden die Zähne noch mit einer speziellen Fluoridierung fluoridiert um die Zahnhartsubstanz vor Zucker und Säureangriffen zu schützen.

Zum halbjährlichen Prophylaxeprogramm gehört natürlich auch die Kontrolluntersuchung bei einer unserer Zahnärztinnen.  Regelmäßige Zahnarztbesuche sind gerade ab dem 5. Lebensjahr besonders wichtig, da in diesen Zeitraum meist der Wechsel vom Milchzahngebiss zum bleibenden Gebiss beginnt, wodurch die Zähne sich schwieriger Reinigen lassen. Da gerade zuerst – und oft ganz unbemerkt – die Backenzähne zuerst durchbrechen (auch 6-Jahrmolar genannt) werden sie oft noch beim Putzen vergessen, aber auch hierfür gibt es Unterstützung für die Jüngsten mit einer Zahnversiegelung (Schutzlack für die Fissuren bzw. Grübchen).

Die Zeit zeigt den Erfolg!

In den letzten 15 Jahren haben immer mehr Kinder und Jugendliche an den Individualprophylaxeprogrammen teilgenommen. Das Bewusstsein für „Zahngesundheit“ nimmt zu und immer weniger Behandlungen wie  Füllungen, Kronen und Brücken oder gar herausnehmbarer Zahnersatz können so vermieden werden.

Gerne unterstützen wir Sie und Ihr Kind bei dem Weg Lebenslang mit einen festen Biß durchs Leben zu gehen!

Ihr Praxisteam

4 Antworten auf „Individualprophylaxe bei Kindern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.